Kooperationsvertrag mit der Uni Bochum

Soll ich studieren? Was muss ich dafür können? Und was macht eigentlich ein Ingenieur?

Für Schüler/-innen sind das keine einfachen Fragen. Die Wahl des Ausbildungsweges und eines geeigneten Studienfaches ist für viele eine Herausforderung. Das Immanuel-Kant-Gymnasium in Heiligenhaus bietet seinen Schüler/-innen durch eine neue Schulkooperation mit dem Campus Velbert/Heiligenhaus (CVH) jetzt eine gezielte Vorbereitung auf ein MINT- Studium sowie Unterstützung bei der Berufswahlorientierung. Es ist der erste Schulkooperationsvertrag für den neuen Außenstandort der Hochschule Bochum, der 2009 gegründet wurde.
Im Rahmen der Kooperation können Oberstufenschüler im Schülerlabor mit Unterstützung der Professoren Projektarbeiten anfertigen und erste Forschungserfahrungen sammeln. Zudem werden Studieninhalte im Rahmen von Info-Vorträgen vorgestellt. Für besonders interessierte MINT-Schüler/-innen werden eigens Nachmittags-AGs am Campus Velbert/Heiligenhaus eingerichtet. 2017 wird zudem eine vom CVH betreute LEGO-Roboter-AG für Mittelstufenschüler starten, die auch an überregionalen Wettbewerben teilnehmen wird.

Talentscouting am Immanuel-Kant-Gymnasium

Seit Oktober 2015 beteiligt sich die Hochschule Bochum am landesweiten „Talentscouting-Projekt“, das jetzt mit dem Immanuel-Kant-Gymnasium erstmals auch an einer Schule im Kreis Mettmann angeboten wird. Die Jugendlichen  werden über einen längeren Zeitraum von einem Talentscout begleitet und für ihren Berufswunsch qualifiziert. Hierzu führt Talentscout Alberto Rodriguez  Einzelgespräche mit den Schüler/-innen, bespricht Berufsmöglichkeiten und vereinbart Qualifikationsbausteine. Die Beratung selbst ist ergebnisoffen. Ziel ist es, sie zu eigenverantwortlichem Handeln zu motivieren, um selbst gesteckte Ziele zu erreichen und mutig ihrem Schulabschluss entgegenzublicken.

Zurück